Leitartikel

  • Momente eines Sommers

    eckompa 200Juni, Juli, August – drei wunderbare Sommermonate, in denen sich das Leben gerne draußen im Garten, im Siebengebirge oder am Rhein mit Lagerfeuer abspielt. Einige ...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 49/3 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (49-3 | Juni, Juli, August 2018)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Presbyterämter niedergelegt: Frau Renate Schlieker und Frau Natalie de Wit haben ihre Ämter als Presbyterinnen aus persönlichen Gründen ...

     

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Kirchenmusik im 2. Halbjahr 2018

    Unsere Kantorin hat wieder interessante Musikveranstaltungen geplant. Besuchen Sie den Kirchenmusikbereich auf unserer Hompage und laden Sie hier den Flyer für die Musikveranstaltungen herunter. pdf Flyer Kirchenmusik 2. Halbjahr 2018

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Programmhinweise

    Jeden 8. eines Monats um 20 Uhr im Gemeindezentrum Dollendorf

    Laden Sie hier das Programm für die Monate April bis Juli 2018 herunter: pdf Veranstaltungen April bis Juli 2018

    Der Eintritt der Veranstaltungen ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

     

     

  • Jahreslosung Kirchenjahr 2018

    Gott spricht:
     

    „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst" (Offenbarung 21,6)
     

  • Redaktionsschluß für den Gemeindebrief Nr. 49-4/2018 (Sept., Okt., Nov. 2018)

    ist der 26. Juli 2018. Beiträge bitte an Danielle Wiesner-von den Driesch leiten.

    Bitte beachten Sie, dass Fotos als unbearbeitete Originaldatei mit einer Auflösung von 300dpi vorliegen müssen

     

„Ich will Dich segnen, und Du wirst gesegnet sein“ – Familien- und Taufgottesdienst auf der Hülle

Geschrieben von Dr. Ulf von Krause; Fotos: Dr. Sigi Gerken am .

Hülle 1 18 5Hülle 5 18 5Dass über dem traditionellen Familiengottesdienst auf der Hülle – in den Weinbergen oberhalb von Dollendorf und Oberkassel – ein Segen lag, konnte man am Himmelfahrtstag auf dem Regenradar sehen. Die „Horror-Wettermeldungen“ der letzten Tage hatten den Organisatoren wohl so manches Kopfzerbrechen bereitet. Sollte man an der Planung für einen Open-Air-Gottesdienst festhalten oder besser ins Gemeindezentrum in Dollendorf ausweichen? Und dann geschah das „meteorologische Wunder“: Oberdollendorf lag in einem Streifen zwischen Regengebieten im Osten und im Westen, und so konnte man ohne Regen Himmelfahrt feiern.

Hülle 2 18 5

Pfarrerin Döllscher begrüßte die Gemeinde, darunter zwei Tauffamilien, den Kinderchor „Die Minis“ unter Leitung von Kantorin Stefanie Dröscher und die Bläser der Gemeinde unter der bewährten Stabführung von Ernst Walder. Die Minis waren bei den anschließenden Liedern „tonangebend“ (d.h., sie sangen die erste Strophe vor und die Bläser unterstützten dann den Gesang der Gemeinde).


Übergreifendes Thema des Gottesdienstes war der Segen. Pfarrerin Döllscher knüpfte daran an, dass für einen der Täuflinge die Verheißung Gottes gegenüber Abraham ausgewählt worden war: „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“ (1. Mose 12,2). Die Lesung beinhaltete dann den Missionsbefehl aus Matthäus 28,18 ff. „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“. Unter dieser Verheißung taufte sie anschließend die beiden Täuflinge Lisa und Julian.


Hülle 3 18 5Das Thema „Segen“ wurde danach in der Predigt zur Erzählung der Himmelfahrt bei Lukas 24 erneut aufgegriffen. Durch drei Gemeindemitglieder wurde in Szene gesetzt, wie Jesus seinen Abschied ankündigte. Und als die Jünger fragten, was sie denn ohne ihn machen sollten, segnete er sie und trug ihnen auf, das Gleiche gegenüber anderen Menschen zu tun. Pfarrerin Döllscher interpretierte diesen Gedanken, dass das Auflegen der Hände ein Zeichen der Nähe Jesu wäre. Dieses setzte sie unmittelbar um und forderte die Gemeinde auf, jeder sollte doch seinen Nachbarn oder seine Nachbarin durch Handauflegen segnen. Und das könnte man durchaus nicht nur im oder am Ende eines Gottesdienstes tun, sondern jeden Tag. Denn Gottes Segen mache die Menschen froh.

 

 Nach dem Abschlussgebet und dem Segen verabschiedeten die Bläser die Gottesdienstbesucher mit dem bekannten Lied „Highland Cathedral“, ehe man sich zu einem Mittagimbiss zusammenfand.Hülle 6 18 5

Es war wieder ein gelungener Himmelfahrtsgottesdienst. Der Dank der Gemeinde gilt den vielen Händen der haupt- und nebenamtlichen Helfer, die aus der grünen Wiese auf der Hülle für 1 ½ Stunden die „vierte Kirche“ der Gemeinde vorbereitet hatten.

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2018/2019

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 28.10.2017 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!