Leitartikel

  • Momente eines Sommers

    eckompa 200Juni, Juli, August – drei wunderbare Sommermonate, in denen sich das Leben gerne draußen im Garten, im Siebengebirge oder am Rhein mit Lagerfeuer abspielt. Einige ...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 49/3 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (49-3 | Juni, Juli, August 2018)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Presbyterämter niedergelegt: Frau Renate Schlieker und Frau Natalie de Wit haben ihre Ämter als Presbyterinnen aus persönlichen Gründen ...

     

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Gemeindefest 2018 in Dollendorf am 9. September 2018

    Die Vorbereitungen für unser Gemeindefest haben begonnen. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Es findet in diesem Jahr in Dollendorf statt. Das Organisationsteam bittet um Ihre Mithilfe. Dazu können Sie über den folgenden Link das Formular dann unten Online ausfüllen und abschicken Online Formular - Unterstützung Gemeindefest 2018. Oder Sie laden sich das  document Formular über diesen Link herunter. Formblätter liegen auch in den Kirchen und im Gemeindebüro aus. Mehr Informationen werden im Laufe des Sommers erscheinen.

  • Kirchenmusik im 2. Halbjahr 2018

    Unsere Kantorin hat wieder interessante Musikveranstaltungen geplant. Besuchen Sie den Kirchenmusikbereich auf unserer Hompage und laden Sie hier den Flyer für die Musikveranstaltungen herunter. pdf Flyer Kirchenmusik 2. Halbjahr 2018

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Veranstaltungen 2. Halbjahr 2018

    Jeden 8. eines Monats um 20 Uhr im Gemeindezentrum Dollendorf

    Laden Sie hier das Programm für die Monate September bis Dezember 2018 herunter (August Sommerpause): pdf Veranstaltungen September bis Dezember 2018
    Der Eintritt der Veranstaltungen ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

     

     

  • Jahreslosung Kirchenjahr 2018

    Gott spricht:
     

    „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst" (Offenbarung 21,6)
     

Editorial (45-5 | November 2014)

Geschrieben von Pfarrerin Quaas am .

quaas verlauf

Gemeinschaft der Heiligen

der November beginnt mit dem christlichen Fest „Allerheiligen“. Tatsächlich ist dieses Fest nicht nur ein katholisches Fest. Nein, auch die anglikanische Kirche und die lutherische Kirche...
 

... feiern den 1. November als Gedenktag der Heiligen. Gedacht wird an diesem Tag an die Menschen, die im Glauben Vorbild waren und es immer noch sind.

In unserer reformiert-evangelischen Tradition allerdings ist die Heiligenverehrung nach wie vor anstößig. Waren es doch gerade die Verehrung und Anbetung der Heiligen die bei den Reformatoren zu theologischen Streitigkeiten mit der katholischen Kirche führten.

Stattdessen betont die reformatorische Lehre, dass es in der Gemeinschaft der Heiligen keine Hierarchie von Heiligkeit gibt. In die Gemeinschaft der Heiligen gehören alle, die getauft sind. Heilig sind wir, weil wir zu Gott gehören – weil Gott heilig ist.

Und in diesem Sinne dürfen wir uns unserer Heiligkeit und unserer Zugehörigkeit zu der Gemeinschaft der Heiligen sicher sein: Wir gehören zur Gemeinschaft der Heiligen, die keinen Anfang und kein Ende hat. Diese Gemeinschaft der Heiligen – sie umfasst uns als Gemeinde. Sie atmet ökumenische Weite, kennt keine konfessionellen Grenzen und reicht weit über das Jetzt und Hier hinaus.
Es ist gut, sich den Reichtum dieser Gemeinschaft der Heiligen bewusst zu machen und uns mit Freude und Stolz in diese Gemeinschaft zu
stellen. Deshalb schließe ich mit der folgenden Geschichte:

Ein Mann aus dem Elsass wurde im Alter so taub, dass er sonntags im Gottesdienst nicht ein einziges Wort verstehen konnte. Trotzdem besuchte er treu Sonntag für Sonntag den Gottesdienst und saß immer auf seinem alten Platz. Einmal hielt ihn am Ausgang der Pfarrer zurück und brüllte dem Alten ins Ohr: „Es ist doch ein Jammer, dass Sie von der Predigt nicht ein einziges Wort verstehen können, es muss doch sehr langweilig für Sie sein!“ Doch der alte Herr schwieg. Dann fuhr der Pfarrer fort: „Wenn Sie lieber daheim bleiben wollen, schicke ich Ihnen jeden Sonntag mein Predigt-Manuskript zu, dann können Sie das alles in Ruhe lesen.“ Lächelnd schüttelte der alte Mann den Kopf und antwortete verschmitzt: „Gemeinschaft der Heiligen“.
Den Pfarrer überraschte diese Reaktion, da diese „Drei-Worte-Predigt“ des Schwerhörigen sehr eindrucksvoll war.
Dieser fast taube Mann war der Vater des bekannten Theologen und berühmten Afrika-Arztes Albert Schweitzer.

Ihre Pfarrerin Anne Kathrin Quaas

 

 
 

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2018/2019

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 28.10.2017 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!