Leitartikel

  • angedacht: Ein offener Brief

    kquaas 200Das neue Presbyterium hat seine Arbeit aufgenommen – und mit ihm eine ganze Reihe von neu berufenen Ausschüssen und Arbeitskreisen. Aufbruchsstimmung – in aller Kontinuität. Gemeinde...

     

    Weiterlesen ...

Editorial

  • Erneuerung durch Wandel

    DanyKirche col 200Alte Spuren sind uns vertrauter als Wege, die wir noch nicht kennen. Die meisten Menschen wünschen sich, dass die Dinge so bleiben wie sie sind. Ob es sich um einen Arbeitsplatzwechsel handelt, ...

     

    Weiterlesen ...

Presbyterium

  • Neuigkeiten aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200In der konstituierende Sitzung am 15. März 2016 hat das Presbyterium gemäß Artikel 21 der Kirchenordnung die Wahl des/ der Vorsitzenden  und der Stellvertretung durchgeführt. Pfarrerin...

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Reichlich Reiselektüre - Bücherbasar in Oberkassel am 28./29.05.

    Am 28. und 29. Mai von 10 bis 17 Uhr (am Sonntag ab 11 Uhr) findet der große sommerliche Bücherbasar der evangelischen Gemeindebücherei Bonn Oberkassel statt. Zu kleinen Preisen (Taschenbücher ab 1 Euro, gebundene ab 2 Euro) werden Gedrucktes für Groß und Klein, Hörbücher, Spiele und Filme angeboten; außerdem Kaffee und Tee, Kuchen und Kühles zur Erfrischung. Am Sonntag ab 15 Uhr happy hour - alle Medien zum halben Preis. Die Gemeindebücherei befindet sich im Gemeindeahaus in der Kinkelstaße.
     

  • Am Achten um Acht - Georg Schwikart zu Gast am 8. Juni 2016

    im Evangelischen Gemeindezentrum Dollendorf, Friedenstraße
    Im Rahmen der ökumenischen Erwachsenenbildung unser Dorfgemeinden "Am Achten um Acht" konnte für den 8. Juni Dr Georg Schwikart als Referent gewonnen werden. Vielen ist Georg Schwikart vielleicht bekannt als Co-Autor mit Uwe Birnstein durch die Veröffentlichung der gemeinsamen Buchtitel "Evangelisch? N e v e r ! ---Katholisch? N e v e r!", was vor 5 Jahren zu an- und aufregenden Diskussionen in der breiteren Öffentlichkeit führte.
    Am 8. Juni wird Georg Schwikart nun zum Thema "Patchwork-Religion – Prüft alles, behaltet das Gute: Selbst entscheiden, was man glaubt" einführen, referieren, den Dialog anregen und führen. Das Thema greift auf sein Buch zurück, das im Mai 2015 erschienen ist. Darin geht es um den Begriff des Synkretismus, den Georg Schwikart in einer Weise deutet, die er uns gerne am 8.6. um 20 Uhr erläutern wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

     

  • Kinderkirche in Oberkassel

    Neugierig? Komm doch gerne beim nächsten Mal vorbei und feiere mit uns Kinderkirche am Samstag, den 18.Juni von 10.00-12.30h.
    Wir freuen uns auf dich! Corinna Mey & Team

  • Rechtzeitig Vorsorge treffen! Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

    Jeder von uns kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbst verantwortlich regeln zu können. Besser ist es, selber zu entscheiden, wer später für einen die Entscheidungen trifft.  Zu bedenken ist, dass nicht einmal nahe Angehörige ohne solche Schriftstücke rechtswirksam handeln können. Die Mitarbeiterin der Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises, Frau Ellen Kellershoff wird am 16. Juni 2016 um 19 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Dollendorf über diese Vorsorgemöglichkeiten informieren und praktische Hilfen zu deren Umsetzung an die Hand geben.

     

  • Flüchtlingshilfe | Liste benötigter Dinge | aktualisiert am 3.4.2016

    abzugeben jederzeit im Gemeindezentrum Dollendorf

    Kinderwagen und Kinder-Sportwagen jeder Art | Maxicosy | Wäsche-Ständer

    Babyschuhe von 0-3 Jahre alt  | Babykleider von 0-3 Jahre alt

    Sportsachen: Volleyball Netze und Bälle | Tischtennis-Schläger

    Bettwäsche  | Handtücher | Bleistifte | Buntstifte | Tafelkreide

    Mikrowellengeräte

  • Redaktionsschluß für den Gemeindebrief Nr. 47-5/2016 (September/Oktober 2016)

    ist der 31. Juli 2016. Beiträge bitte an Danielle Wiesner-von den Driesch leiten. Verspätet eingehende Beiträge können nicht berücksichtigt werden.

    Bitte beachten Sie, dass Fotos als unbearbeitete Originaldatei mit einer Auflösung von 300dpi vorliegen müssen

     

  • Jahreslosung 2016

    Gott spricht:
     

    „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" (Jesaja 66,13)
     

    (Bildquelle: www.verlagambirnbach.de - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen)

5 Jahre nach Übergang des Ev. Kindergartens Dollendorf feiert die Kita Dollendorf ihren 5. Geburtstag

Geschrieben von Dr. Ulf von Krause; Fotos: Kita Dollendorf am .

2011 fasste das Presbyterium unserer Kirchengemeinde den (nicht leichten) Entschluss, die Trägerschaft des Ev. Kindergartens Dollendorf an die Ev. Kinder- und Jugendheim Probsthof GmbH zu übertragen, deren alleiniger Gesellschafter der Förderverein Frieda Caron e.V. ist. Es waren maßgeblich finanzielle Gründe, die zu dieser Entscheidung führten. Denn es war klar, dass ein eingruppiger Kindergarten auf Dauer keine Zukunft haben würde.  Bei diesem Übergang der Verantwortung wurde festgeschrieben, dass in der Kita auf Dauer evangelische religionspädagogische Arbeit möglich ist, auf deren Ausgestaltung unsere Kirchengemeinde Einfluss hat. Dieses wurde vertraglich vereinbart. Darüber hinaus ist die Pfarrerin des Gemeindebezirks Dollendorf qua Amt 2. Vorsitzende im Förderverein und kann so auf die Durchsetzung dieser Vereinbarung einwirken.

 

Der Übergang des Ev. Kindergartens an die Probsthof GmbH markiert somit die Geburtsstunde der heutigen Ev. Kita Dollendorf GmbH, die - wie der Probsthof - unter dem Dach des Fördervereins angesiedelt ist, und inzwischen fünf Gruppen anbietet. 2014 konnte die Kita den schmucken Neubau auf dem Gelände des "Sträterschen Park" beziehen, der vom Förderverein finanziert wurde.

Der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit stellt sich vor

Geschrieben von Iris Zumbusch / Foto S. Gerken am .

Um unsere neue Chefredakteurin Danielle Wiesner-von den Driesch hat sich der Kreis der „Öffentlichkeitsarbeiter“ neu aufgestellt. Die Mixtur ist bestens gelungen: Erfahrene „Hasen“ im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit sind geblieben wie Dr. Ulf von Krause, seit 2010 als Vorsitzender des Ausschusses und Online-Redakteur aktiv, Volker Damann als Webmaster und Online-Redakteur sowie Corinna Mey als Redakteurin soziale Medien. Pfarrerin Dr. Anne-Kathrin Quaas wirkt ebenfalls im Ausschuss mit. Kai Flessing ist als neu gewählter Presbyter das Verbindungsglied zum Presbyterium. Dr. Sigrid Gerken widmet sich der Pressearbeit und Iris Zumbusch bringt sich als Co-Redakteurin ebenfalls ein. Für diesen Gemeindebrief haben wir eine Vorstellungsrunde vorbereitet, um die sich Iris Zumbusch gekümmert hat.

"DAs wird ein Fest" - Am 05.06.2016 200 Jahre ev. Kirche in Bonn

Geschrieben von Ulf von Krause am .

Am 5. Juni 1816 war die evangelische Gemeinde im Alten Rathaus gegründet worden.  200 Jahre später, am Sonntag, den 05. Juni 2016,  findet aus diesem Anlass von 11.00 - 12.30 Uhr ein Open Air-Festgottesdienst auf dem Marktplatz vor dem Rathaus statt. Diesen Gottesdienst feiern erstmals aller Bonner Kirchengemeinden gemeinsam mit Chören, Orchestern und Posaunen aus der ganzen Stadt und der Region. Es predigt der Ratvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm.

Alle Informationen zum Ablauf  unter dem Link des Evangelischen Kirchenkreises Bonn.

 

Wir aus der Gemeinde Oberkassel-Dollendorf treffen uns um 9.30 Uhr an der Großen Evangelischen Kirche in Oberkassel. Von da aus starten wir auf unterschiedlichen Wegen in die Innenstadt: Wer kann und mag, ist eingeladen, das Fahrrad mitzubringen und gemeinsam am Rhein entlang zum Markplatz zu fahren. Eine zweite Gruppe wird mit der Straßenbahn fahren. Wem beides zu beschwerlich ist, für den bilden wir einige Fahrgemeinschaften.

Damit wir abschätzen können, wie viele Mitfahrgelegenheiten wir im Auto brauchen, bitten wir dafür um Rückmeldung bis Freitag, 3. Juni, 12.00 Uhr im Gemeindebüro, Tel. (02 28) 44 11 55.

Wir freuen uns, mit vielen Gemeindegliedern aus Dollendorf und Oberkassel die älteste Gemeinde auf Bonner Stadtgebiet zu vertreten und gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

 

Jubelkonfirmation 2016 in Oberkassel

Geschrieben von Danielle Wiesner-von den Driesch am .

Am Pfingstmontag beging die Gemeinde mit einem feierlichen Gottesdienst diverse Jubiläen der Konfirmation. 17 Menschen, neun Frauen und acht Männer, waren in die Große Evangelische Kirche in Oberkassel gekommen, um den erneuten Segen zu empfangen und gemeinsam mit der Gemeinde das Abendmahl zu feiern. Pfarrerin Sophia Döllscher begrüßte die – teilweise schon betagten – Damen und Herren, die sich auf den Weg nach Oberkassel gemacht hatten, um ihren Glauben nach 50, 60, 65 und sogar nach 70 Jahren noch einmal zu bekräftigen (Foto links). In ihrer Predigt sprach die Pfarrerin über die vielen Talente und Gaben, die die Jubilare ins Leben mitbekommen hätten, und wie bunt und verschieden ihre Lebenswege sicher gewesen seien. An ihrem Jubiläum aber eine sie ihre Verbundenheit im Glauben.

Was passierte eigentlich an Pfingsten?

Geschrieben von C. Mey, Foto: C. Mey am .

So wird es erzählt: Nachdem Jesus in den Himmel aufgefahren ist, sitzen die Jünger zusammen in einem Haus hinter verschlossenen Türen und Fenstern. Plötzlich erfüllt ein Brausen und Rauschen das ganze Haus und über den Jüngern erscheint eine Flamme wie von Feuer. Die Jünger erkennen: es ist der Heilige Geist, die Kraft Gottes, geschickt von Jesus, so hat er es ihnen versprochen. Die Jünger werden von der Kraft Gottes erfüllt, sie gibt ihnen neue Kraft und Mut. Und so gehen sie hinaus, sind mutig und erzählen den Menschen von Gott und Jesus Christus. Daraufhin lassen sich viele Menschen taufen, weil sie sich anstecken lassen von der Kraft Gottes. (nachzulesen in Apostelgeschichte, Kapitel 2)
Bei der Kinderkirche in Oberkassel haben wir nach dem gemeinsamen Frühstück die Geschichte gehört und den Heiligen Geist über uns brausen und rauschen lassen.
Bist du neugierig geworden? Komm doch gerne beim nächsten Mal vorbei und feiere mit uns Kinderkirche am Samstag, den 18.Juni von 10.00-12.30h.
Wir freuen uns auf dich! Corinna Mey & Team

Zwischen Tag und Traum

Geschrieben von Stefanie Dröscher / Bild: Portrait von Helmut Westhoff am .

Am Sonntag, den 8. Mai gab es um 18 Uhr in der Alten Evangelischen Kirche in Oberkassel einen Rilke-Abend unter dem Titel „Zwischen Tag und Traum“. Dieter Faring rezitierte Gedichte vom Lyriker Rainer Maria Rilke, untermalt und gegliedert wurden die Texte mit Klaviermusik, gespielt von Hans-Joachim Zick und Stefanie Dröscher. Dieter Faring stimmte zu Beginn des Programms das Publikum auf die Idee des Abends ein und ermutigte dazu Rilke nicht verstehen zu wollen, sondern zu erleben.

Bei drei vierhändigen Stücken am Klavier von Robert Schumann, Carl Maria von Weber und Johannes Brahms spielten die beiden Pianisten gemeinsam, ansonsten übernahm Hans-Joachim Zick alleine die Begleitung und leitete mit kleinen Zitaten bekannter Melodien und Improvisationen zwischen den Gedichten über und schaffte die passende Stimmung. Am Ende nahm das Trio den gebührenden Applaus entgegen und es gelang ihnen bei der Zugabe „Du musst das Leben nicht verstehn“ die Zuhörer rhythmisch mitzunehmen.

Dollendorfer Konfirmanden strahlen mit der Sonne um die Wette

Geschrieben von Dr. Sigrid Gerken am .

Auch diesmal wurden - wie an Weihnachten auch - alle beweglichen Wände in der Evangelischen Kirche in Dollendorf zur Seite geschoben, damit die über 400 Gäste und der große Chor sowie das Bläser-Ensemble Platz finden konnten. 20 jungen Menschen wurden in einem feierlichen Gottesdienst konfirmiert.

Überall im Altarraum hingen 20 selbstgebastelte und individuell verzierte Rahmen mit vielen Spiegelelementen. Pfarrerin Anne-Kathrin Quaas griff das Motiv des Spiegels auf, mit dem man zumeist nur das Äußere sieht; nur manchmal gewährt er einen Blick ins Innere.

Zeugen-Wolke auf der Hülle beim Himmelfahrtsgottesdienst

Geschrieben von Dr. Sigi Gerken; Fotos Gerken und von Krause am .